Friedhofen Rechtsanwälte, Arbeitsrecht

Wann und wie muss ich mich arbeitssuchend bzw. arbeitslos melden?

Nach Zugang einer Kündigung ist ein Arbeitnehmer verpflichtet, sich persönlich unverzüglich bei der für ihn örtlich zuständigen Agentur für Arbeit als arbeitssuchend zu melden. Als unverzüglich gilt eine derartige Meldung, die innerhalb von drei Kalendertagen ab Zugang der Kündigung erfolgt. Örtlich zuständig ist die Agentur für Arbeit, die für den Wohnort des Arbeitnehmers zuständig ist. In Köln ist dies die

Agentur für Arbeit, Luxemburger Straße 121, 50939 Köln, Tel.: 0221/94290  Fax:0221/9629-4123

Diese Frist ist unbedingt zu beachten. Auch wenn der Arbeitgeber eine Weiterbeschäftigung in Aussicht stellt oder der Fortbestand des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses gerichtlich geltend gemacht wird, besteht die Pflicht zur Meldung. Unterlässt der Arbeitnehmer es schuldhaft, sich innerhalb dieser Frist als Arbeit suchend zu melden, droht eine Kürzung des Arbeitslosengeldes von 7,00 bis 50,00 EUR für jeden Tag der verspäteten Meldung. Bei einem Anspruch auf Arbeitslosengeld von z.B. 1.000,00 EUR und einer Verspätung von sechs Tagen kann dies also schon 300,00 EUR monatlich ausmachen, so dass nur noch 700,00 EUR monatlich an Arbeitslosengeld ausgezahlt werden.

Die “Arbeitslosmeldung“ dient der Sicherung Ihrer finanziellen Ansprüche. Sie ist zwingende Voraussetzung für den Bezug von Arbeitslosengeld und muss spätestens am ersten Tag der Beschäftigungslosigkeit (frühestens drei Monate vorher) persönlich bei der für Ihren Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit erfolgen

 

 

Footer