Friedhofen Rechtsanwälte, Arbeitsrecht

Folgen der Kündigung

Welche Folgen wird meine Kündigung voraussichtlich haben?

Sofern die Kündigung sozial gerechtfertigt ist, wird das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung mit Ablauf der Kündigungsfrist beendet.

Nach Ablauf der Kündigungsfrist haben Sie grundsätzlich Anspruch auf Arbeitslosengeld in Höhe von 60 % (sofern Sie keine unterhaltsberechtigten Kinder haben) bzw. 67 % (sofern Sie unterhaltsberechtigte Kinder haben) Ihres letzten Nettogehaltes (näheres unter"Arbeitslosengeldanspruch" ).

Oftmals wird anläßlich der Kündigung des Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber eine Abfindung gezahlt. Die Aussicht auf Auszahlung einer Abfindung hört sich zunächst einmal schön an. Bedenken Sie aber folgendes:

Bei Ausübung Ihrer Tätigkeit beim Arbeitgeber haben Sie sich einen individuellen Lebensstandard eingerichtet. Diesen Standard werden Sie aber mit Ihrem Arbeitslosengeld nicht mehr halten können. Sie haben also entweder die Wahl, den Lebensstandard zu senken, dann müssen Sie sich die Abfindung aber bei Inanspruchnahme der Hartz IV-Leistungen anrechnen lassen. Oder Sie halten den Standard, dann wird die Abfindung aufgezehrt und ist nach absehbarer Zeit vollständig verbraucht.

Zudem unterliegt eine Abfindung in voller Höhe der Lohnsteuer. Der Abfindungsbetrag entspricht daher nicht dem Betrag, den Sie dann als Nettobetrag erhalten. Je nach Höhe der Abfindung ist hier mit deutlichen Steueranteilen zu rechnen.

Achtung:

Die landläufige Ansicht, jede vom Arbeitgeber ausgesprochene Kündigung würde zu einer Abfindung führen, ist schlichtweg falsch. Grundsätzlich besteht im Falle einer wirksamen Kündigung - also einer Kündigung, die aufgrund der anerkannten Kündigungsgründe erfolgte - kein Anspruch auf Zahlung einer Abfindung. Ein solcher Anspruch besteht nur dann, wenn ein entsprechender Sozialplan zwischen dem Arbeitgeber und dem Betriebsrat zustande gekommen ist, der eine Abfindungszahlung vorsieht oder wenn der Arbeitgeber trotz gesetzlicher Verpflichtung zum Abschluss eines Sozialplans einen solchen nicht mit dem Betriebsrat aushandelt und trotzdem kündigt.

 

 

 

 

Footer